AMA
Teilnehmer

Gesund, Sauber, Sicher

Ein aufmerksamer, ruhiger Rundgang im Stall ist nicht nur eine alltägliche Gewohnheit von Bäuerinnen und Bauern, sondern auch eine unverzichtbare Gelegenheit etwas genauer hinzuschauen. Vor allem darauf, ob es den Tieren gut geht und ob sie gesund sind. Das ist das Wichtigste.
Deshalb ist der tägliche Stall-Rundgang im AMA-Gütesiegel-Programm auch verpflichtend. Außerdem ist die Gesundheit der Tiere, so ehrlich sollte man schon sein, die Basis für hochwertiges Fleisch.

Egal ob bei Rindern, Schweinen, Geflügel oder anderen Tieren, der Stall muss sauber sein und die Tiere vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen.

Ausreichend Licht, gute Luft, die richtige Stalltemperatur, genügend Bewegungsfreiheit und Lärmvermeidung sind für diese Anforderungen wichtige Voraussetzungen.

Klar ist, Tiere müssen regelmäßig mit Futter versorgt werden, und das Futter muss absolut in Ordnung sein. Klar ist auch, Tiere machen natürlich Mist. Müssen sie auch, andernfalls wäre das kein gutes Zeichen für ihr Wohlbefinden. Die Hygiene in den Ställen und in den dazugehörigen Räumen ist besonders wichtig. Im Normalfall sind die Stallungen ohnehin schon so gebaut und eingerichtet, dass die Reinigung und gegebenenfalls eine Desinfektion problemlos und gründlich erfolgen können.

Damit die Tiere gesund sind und bleiben, wird besonders auf ihre natürlichen Bedürfnisse Rücksicht genommen. Schweine wollen sich übrigens von Natur aus beschäftigen. Darum ist es auch Vorschrift, dass ihnen entsprechende Materialien wie etwa Weichholz an Ketten oder Heu in Raufen zur Verfügung stehen müssen. Für die Geburt eines Kalbes steht im Rinderstall ein eigener Bereich zur Verfügung. Die Kuh und das frisch geborene Kalb sollen sich hier besonders wohlfühlen, was beispielsweise durch ein großzügiges Einstreuen mit Stroh und durch regelmäßiges Entmisten ermöglicht wird.

Aber auch im Falle von Krankheit soll ein Tier in einem geschützten Bereich die Möglichkeit haben gesund zu werden. Damit wird auch die Ansteckungsgefahr für die anderen Tiere deutlich reduziert. Gerade wenn Tiere in Gruppen gehalten werden, besteht eine erhöhte Gefahr Krankheiten zu übertragen. Ein einfaches Mittel zur Reduktion der Ansteckungsgefahr zwischen den Gruppen/Bereichen ist es, wenn Bauern die Stallkleidung wechseln. Wenn zum Beispiel blaue Arbeitskleidung für den Ferkelaufzuchtbereich und grüne für den Schweinemastbereich verwendet wird. Und wenn wir schon bei den Farben sind: auch die Gerätschaften wie Schaufeln oder Besen können farblich bestimmten Bereichen zugeordnet werden. Das macht nicht nur den Arbeitsalltag „bunter“, es ist auch sehr zweckmäßig, um Tiere vor Krankheitsübertragungen zu schützen.

Sollten Tiere dennoch erkranken, haben sie immer Anrecht auf medizinische Betreuung. Die Tierärzte sind, wenn es sein muss, für Landwirte und Landwirtinnen rund um die Uhr erreichbar. Sie helfen, beraten bei Fragen und gewährleisten, wenn erforderlich, eine bestmögliche medizinische Versorgung der Tiere. Die AMA-Gütesiegel-Richtlinien im Bereich Tiergesundheit und Arzneimitteleinsatz sind sehr detailliert formuliert und bieten eine umfassende Sicherheit bei tierischen Lebensmitteln.

 

Auch die Weiterbildung der Bauern gehört zur Tiergesundheitsthematik. „Sicherer Umgang mit Rindern auf der Weide und im Stall“, „Tierschutz für SchweinehalterInnen“ sind nur zwei Beispiele von vielen interessanten Fortbildungsseminaren im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes, an denen Produzenten regelmäßig verpflichtend teilnehmen müssen. Die Tiergesundheit von morgen ist eben schon heute Teil der bäuerlichen „Job description“.

AMA-Kontrolle

Ähnliche Artikel

Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Herkunft Fleischteile

pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Herkunft Milch

Eine Kuh gibt erst dann Milch, wenn sie ein Kalb...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Hygiene Milch -HACCP

Milch muss qualitativ unbedingt in bester Ordnung sein. Vom Milchviehhalter bzw. Lieferanten, über die Verarbeitungsbetriebe und den Handel trägt jeder in der...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Hygiene Fleisch - HACCP

Als Grundlage für die sichere Produktion und den Umgang mit Lebensmitteln gibt es ein Qualitätswerkzeug namens HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Point). Das bedeutet zu Deutsch „Gefahrenanalyse und kritisches Kontrollpunktsystem“. ...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Qualität Fleisch, Fleischerzeugnisse

Saftiges Fleisch erkennt man unter anderem daran, dass die Ränder nicht trocken und die Schnittflächen frisch sind. Eine feine Fettmaserung, die sogenannte Marmorierung, zeichnet geschmackvolles Rindfleisch in besonderer Weise aus.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Kontrolle Tiergesundheit Kuh - Hygiene Milch

Milch können Kühe nur geben, wenn sie zuvor gekalbt haben. Nur dann kann sich Milch im Euter bilden. Der Mensch hat das schon seit Jahrtausenden für seine Zwecke genutzt und trinkt dieses wertvolle Lebensmittel seit Anbeginn der Zivilisation. ...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Rohstoffkontrolle Futtermittel

pageImages.0.alternative

AMA-Gütesiegel Qualität Milch

Milch beurteilen und bewerten ist keine einfache Sache. Dafür braucht es viel Wissen und Können, aber auch ein gutes Gespür. Gut, dass es ein Gütebewertungsschema gibt. Damit wird das Einstufen erleichtert.

mehr erfahren