AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Von der Kuh bis ins Packerl

Qualitätsmanagement

Im Jahr 2017 wurden rund 870 Milchprodukte durch akkreditierte Labors analysiert und jeder Verarbeitungsstandort kontrolliert. Kontrollschwerpunkt bei den rund 29.000 Milchviehbetrieben war das Tierwohl. Werden hier Abweichungen festgestellt, wird die Kontrollfrequenz für diese Betriebe erhöht.

 
Das freiwillige Modul „QS-Kuh“ basiert auf der AMA-Gütesiegel-Richtlinie „Haltung von Kühen“. Eine Systemkontrolle der Quality Austria bestätigte die korrekte Abwicklung. Um die einheitliche und hohe Kontrollqualität zu sichern, wurden Witness-Audits bei den Kontrollstellen durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in die regelmäßigen Kontrollstellenschulungen ein.


Vor-Ort-Kontrollen werden seit 2017 papierlos mit Hilfe der Kontrolldatenbank abgewickelt. Um die Qualifikation der Kontrollstellen und Kontrollorgane zu sichern, wurde ein detaillierter Anforderungskatalog ausgearbeitet.

In Kooperation mit dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) wurden im zweiten Halbjahr 2017 unterschiedliche Produkte auf Glyphosat untersucht. Bei keinem der 41 untersuchten Milchprodukte und keiner der 36 Fleischproben und fünf Eiproben wurden Rückstände nachgewiesen.

Breiter Maßnahmenmix für das

Marketing

Dachkampagne AMA-Gütesiegel

Kommunikationsziel der AMA-Gütesiegel-Kampagne für den Bereich Milch ist es, die Qualität des Rohstoffes und das hohe Qualitätssicherungsniveau der Verarbeiter als Basis für hochwertige Endprodukte darzustellen. Die Spots thematisieren die Kriterien der AMA-Richtlinien entlang der gesamten Wertschöpfung. Im Frühjahr 2017 wurden Spots zu Herkunft und Milchproduktion ausgestrahlt.

Generische Kampagne

Im Sommer stand die Gentechnikfreiheit von Milch und Milchprodukten im Mittelpunkt. Dieses Thema wurde auch rund um den Weltmilchtag am 1. Juni aufgegriffen. Spots über die Milch sowie über Joghurt, Käse und die Vielfalt an Milchprodukten wurden insgesamt mehr als 1.600 Mal ausgestrahlt. Die Kampagne wurde mit Print-Inseraten verstärkt.
Mit der Neuauflage des 1968 erstmals produzierten Milchglases wurde der 60. Weltmilchtag am 1. Juni 2017 gefeiert. 240.000 Stück wurden produziert und verteilt. Eine Kampagne auf Facebook setzte das Milchglas in Szenen des Alltags.
In der Außenwerbung kamen Sujets mit dem Milchglas an Infoscreens in Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnstationen mit 61.350 Ausstrahlungen zum Einsatz.

 

 

 

 

Beiträge im Dienste der Öffentlichkeit

Beiträge im Dienste der Öffentlichkeit, kurz BiDÖs, wurden sowohl für Milch und Käse als auch für die Ernährungsempfehlung „3 Portionen pro Tag“ erstellt. Vier inhaltliche Aspekte standen im Vordergrund: die gentechnikfreie Fütterung, die traditionellen, familiären Betriebsstrukturen, die hohe Qualität der Rohmilch im Zusammenhang mit der Tiergesundheit sowie der tägliche Einsatz für viel Frische und Natürlichkeit der Produkte. Ein weiterer Beitrag erklärte die Angabe „Fett in der Trockenmasse“ (F.i.T.), auf Käse. Der Beitrag „Milch in der Ernährung“ wurde im Herbst ausgestrahlt und beinhaltete die Konsumempfehlungen laut Ernährungsbericht. Zu den BiDÖs
Insgesamt wurden 2.226 BiDÖs zu Milchthemen im ORF ausgestrahlt. 57 Inserate rund um den Weltmilchtag begleiteten die Info-Maßnahmen.

AMA-Milchsymposium

Beim AMA-Milchsymposium waren sich international renommierte Referenten über die Bedeutung von Milch und Milchprodukten in einer ausgewogenen Ernährung einig. Auch die Themen Allergie und Laktoseintoleranz wurden wissenschaftlich behandelt. Zum Milchsymposium 2017

AMA-Käsekaiser-Gala

Am 23. November wurden die besten Käse des Landes mit dem Käsekaiser ausgezeichnet. Aus 196 Einreichungen ermittelte eine hochkarätige Jury zehn Kategorie-Sieger. Darüber hinaus wurde der beliebteste österreichische Käse in Deutschland gekürt und Marianne Winkler als Käsesommelierè des Jahres ausgezeichnet. Filialen des Lebensmittelhandels wurden für die schönsten Käsevitrinen und die fachliche Kompetenz im Verkauf gewürdigt.
Zur Presseaussendung

World Cheese Awards

Der World Cheese Award fand 2017 in London statt. 3.001 Käse aus 35 Ländern boten der internationalen Fachjury eine große Vielfalt. Die AMA-Marketing unterstützte die Produzenten bei der Einreichung. Das erleichterte vor allem kleineren Erzeugern die Teilnahme. Aus Österreich wurden 181 Käsespezialitäten eingereicht. Mit insgesamt achtzig Prämierungen erreichten die heimischen Produzenten das bisher beste Ergebnis bei internationalen Wettbewerben.

Schulmilch

Informationsmaßnahmen unterstützen die Attraktivität der Schulmilch. So bieten Lebensmittelberaterinnen Schulen Seminare zum Thema Milch an. Ein Medienkoffer für den Unterricht beinhaltet Poster, umfangreiche altersspezifische Unterlagen und einen Film. 200.000 Schulhefte wurden produziert und im Rahmen der Schulmilchaktion verteilt.

Ausbildungsschwerpunkte Käse

Fachkräfte für Hotellerie, Tourismus und Gastronomie werden geschult und trainiert, um als diplomierte Käsekenner die Käsekultur zu stärken. Auch an den Berufsschulen für den Lebensmittelhandel hat sich diese Ausbildung durchgesetzt. Sämtliche Unterlagen wurden von der AMA-Marketing gemeinsam mit Experten entwickelt und den Schulen als approbierter Lehrbehelf zur Verfügung gestellt.
Einmal jährlich findet das Bundesfinale der diplomierten Käsekenner statt - diesmal in der Tourismusschule Bad Ischl. Als Sieger ging die Tourismusschule Salzburg Klessheim hervor. Platz zwei ging an das Multiaugustinum St. Margarethen, der dritte Platz an die KTS Warmbad Villach.
In Zusammenarbeit mit der Agrarpädagogischen Hochschule in Ober St. Veit wurde die zweite Staffel der Käsesommelierausbildung für Pädagogen an landwirtschaftlichen Schulen abgeschlossen.

https://amainfo.at/ama-themen/kaesekennercom/

www.kaesewelten.at

Die Plattform www.kaesewelten.at wurde auf die Website der AMA integriert. Die Besucher finden vielfältige Informationen und zahlreiche Rezeptideen. Die Käsekaiser-Einreichungen und die Jurybewertungen werden über www.kaeseproduzenten.com abgewickelt. Im Login-Bereich sind mehr als 500 Käsesorten und -produzenten aufgelistet.

Webshop

Die Angebote im AMA-Webshop werden gut genutzt, etwa die Neuauflage der Käse- und Joghurtbroschüre sowie spezielles Käse-Equipment (Käsemesser, Präsentationsutensilien, Minikäsereien bis hin zu Käsewägen, etc.). Link zum Webshop

weiter zu