AMA
Konsumenten

Rückverfolgbarkeit Rindfleisch

Richtlinie und Information zum Rindfleisch-Kennzeichnungssystem „bos“

"bos" ist ein Kennzeichnungssystem für Rind- und Kalbfleisch. Das "bos"-Zeichen bestätigt die unabhängige Absicherung von freiwilligen Angaben zu bestimmten Merkmalen oder Bedingungen der Erzeugung, die zusätzlich zu den verpflichtenden Angaben angeführt werden.

Richtlinie

Ziele der Richtlinie „bos“ sind nachvollziehbare und korrekte, freiwillig ausgelobte Angaben am Etikett von Rind- und Kalbfleisch sowie die Stärkung des Vertrauens der Konsumenten durch das Wissen um regelmäßige, unabhängige Kontrollen.

Teilnehmer

Informationen

Das System wurde als Branchenlösung der österreichischen Fleischwirtschaft entwickelt. "bos" ermöglicht eine einheitliche Abwicklung und bringt Synergien in der Durchführung und Überwachung. Unter Federführung der AMA-Marketing entstand die Richtlinie 1998 gemeinsam mit den Fachorganisationen der Wirtschaftskammer Österreich, der Landwirtschaftskammer Österreich, der zuständigen Behörde gemäß dem Rindfleisch-Etikettierungsgesetz und dem Bundeskanzleramt. Sie wurde im zuständigen Fachgremium beschlossen.

Hier finden Sie Informationen zu Etikettierungsangaben und Markenprogrammen

Auf den Schlachtkörperetiketten sind wesentliche Informationen zu Wareneingang, Chargenbildung und Verkaufs-Etikettierung enthalten. Nun steht die neue Technologie des GS1-Databar zur Verfügung, die nach demselben Prinzip wie GS1-128 funktioniert, aber als mehrzeiliger Code in einem Lesevorgang durch handelsübliche Scannersysteme erfasst werden kann. Nähere Erläuterungen (inkl. Nutzungsbestimmungen) sowie die entsprechende Codeliste finden Sie in den folgenden Links:

Die Kosten der Teilnahme am Programm "bos" setzen sich aus einer einmaligen Vertragserrichtungsgebühr (erstmaliger Vertragsabschluss mit der AMA-Marketing), Lizenzgebühren und Kosten für die externen Kontrollen zusammen. Eine genaue Aufschlüsselung der externen Kosten, erhalten Sie nach telefonischer Rücksprache.

Hier finden Sie das aktuelle Gebührenmodell.

Dokumente

Ansprechpartner

Ingeborg Wese

Office Qualitätsmanagement

Bereich: Fleisch und Fleischerzeugnisse

Tel: +43 50 3151 423
Christina Schneider, MSc

Qualitätsmanagerin

Bereich: Fleischer, Verarbeitungsbetriebe

Tel: +43 50 3151 4462
DI Martin Hubmann

Qualitätsmanager

Bereich: Lebensmittelhandel

Tel: +43 50 3151 438
DI Sigrid Haslinger

Qualitätsmanagerin

Bereich: Verarbeitungsbetriebe, Markenprogramme

Tel: +43 50 3151 4804
Ing. Paul Etl

Qualitätsmanager

Bereich: Schlacht- und Zerlegebetriebe

Tel: +43 50 3151 427
DI Siegfried Rath

Bereichsleiter Qualitätsmanagement

Bereich: Fleisch und Fleischerzeugnisse

Tel: +43 50 3151 439