AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

AMA im internationalen Komitee für Straßentransport von Futtermitteln aufgenommen

Seit kurzem ist die AMA mit pastus+, dem Qualitätssicherungssystem für Futtermittel, offizielles Mitglied im internationalen Komitee für Straßentransport. Damit gelten einheitliche Kriterien für mehrere europäische Programmbetreiber.

Bisherige Mitglieder des Komitees sind Standardbetreiber in Belgien, Niederlande, Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Die AMA-Marketing ist nun dazu gekommen. Gemeinsames Ziel ist, die Kriterien für den Straßentransport von losen Futtermitteln zu vereinheitlichen, beispielsweise für die Reinigung der Fahrzeuge. Transportunternehmen können damit die Anforderungen der verschiedenen  Qualitätssicherungssysteme einfacher erfüllen. Eine Datenbank listet die Kriterien für die notwendigen Reinigungsmaßnahmen aller Produkte auf (http://www.icrt-idtf.com/de/index.php)

Als weiteren Schritt der Zusammenarbeit zwischen den Qualitätssicherungssystemen plant die AMA-Marketing eine wechselseitige Anerkennung des belgischen Systems OVOCOM und des holländischen Systems GMP+ an. Futtermittelunternehmen können dadurch ohne zusätzliche Audits ins jeweils andere System liefern.

Über pastus+
Futtermittel haben einen direkten Einfluss auf die Qualität und Sicherheit von Nahrungsmitteln. Das System sichert die Kriterien für Futtermittel im Rahmen der AMA-Gütesiegel-Programme ab. Es ist modulartig aufgebaut und legt Anforderungen für die Herstellung von Einzel- und Mischfuttermitteln, den Handel und die Lagerung von Futtermitteln, den Transport sowie für Betreiber von fahrbaren Mahl- und Mischanlagen fest. Um den kleinen Strukturen in Österreich Rechnung zu tragen, wurde ergänzend eine Kleinmengenregelung geschaffen.

Weitere Informationen unter www.pastus.at.