AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

AMA-Hoftafeln für zwölf Rinder- und Schweinemäster

Minister Rupprechter zeichnet Top-Betriebe aus

Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter verlieh die begehrten AMA-Hoftafeln auf der Rieder Messe. Geehrt wurden zwölf oberösterreichische Top-Unternehmen der Schweine- und Rinderbranche, welche die regelmäßigen Kontrollen ohne Beanstandung und ohne eine einzige Abweichung von den Vorgaben absolvieren konnten.

Folgende Betriebe wurden ausgezeichnet:
Rindermastbetriebe
– Daniela und Günther Stockinger aus St. Agatha
– Ulrike und Karl Nopp aus Rottenegg
– Maria und Johannes Höftberger aus Gaspoltshofen
– Christine und August Schöfberger aus Natternbach
– Johannes Angleiter aus Wildenau
– Anita und Ferdinand Sperl aus St. Peter am Hart

 Schweinemastbetriebe
– Gertraud und Günter Berghammer aus Meggenhofen
– Hubert Breitwiesner aus Taufkirchen an der Trattnach
– Petra und Josef Königmair aus Taufkirchen an der Trattnach
– Christine und Johann Schachinger aus St. Marienkirchen bei Schärding
– Gabriela und Gerhard Stieglmayr aus Mehrbach
– Christine, Eva und Johann Strasser aus Mühlheim am Inn

„Die ausgezeichneten Bäuerinnen und Bauern legen mit ihrer tagtäglichen Arbeit die entscheidende Basis für das AMA-Gütesiegel. Denn bei diesem Zeichen können sich die Konsumenten darauf verlassen, dass sie absolute Top-Produkte kaufen“, erklärt Günter Griesmayr, Vorstandsvorsitzender der AMA.

Die Hoftafel: Äußeres Zeichen für den Erfolg
Die emaillierten Hoftafeln sind 35 x 35 Zentimeter groß, aus hochwertigem, witterungs-beständigem  Material gefertigt und können daher  auch im Freien angebracht werden. Die Tafeln sind nummeriert und damit ein Einzelstück und Ausdruck der besonderen Anerkennung. Die Tafeln werden in den Bereichen Rindermast, Schweinemast, Obst, Gemüse, Erdäpfel, Milch und Legehennen vergeben.


Qualität und Kontrolle als Basis für Top-Leistungen
In Österreich nehmen über 40.000 landwirtschaftliche Betriebe am AMA-Gütesiegelprogramm teil. Diese Betriebe werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Im Eier- sowie im Obst-, Gemüse-, Erdäpfelbereich erfolgen diese Kontrollen jährlich, im Rinder- und Schweinebereich aufgrund der ohnehin ständigen Betreuung durch den Tiergesundheitsdienst in größeren Abständen. Mit der Hoftafel werden nur jene Betriebe ausgezeichnet, die die letzten beiden Kontrollen fehlerfrei und quasi mit einem „Sehr gut“ bestanden haben. Diese Kontrollen haben sich als wichtiges Element in der Qualitätssicherung erwiesen, da durch die Kontrolle neben Abweichungen auch Verbesserungspotentiale aufgezeigt werden, welche gerade die Top-Unternehmer auch zu nutzen wissen.


Rückfragehinweis:
Manuela Schürr, Unternehmenskommunikation
Tel. 01/33151-401, 0664/83 76 178, manuela.schuerr(at)ama.gv.at