AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

AMA erhält weltweit erste Anerkennung für neues Global-GAP

GLOBALG.A.P. ist der weltweit bekannteste Landwirtschaftsstandard. Die AMA-Marketing hat mit den AMA-Gütesiegel-Richtlinien für Obst, Gemüse und Erdäpfel (für die Landwirtschaft kurz AMAG.A.P.) erneut als erstes Land weltweit die Anerkennung für die neue Version 5 geschafft. Die Umsetzung für die teilnehmenden Betriebe startet 2017.

Alle vier Jahre werden die Standards im GLOBALG.A.P.-Programm überarbeitet. Die neue Version 5.0 präzisiert die Kriterien hinsichtlich der guten Agrarpraxis, die in Österreich schon detailliert verankert waren. Auch Standards zu Hygiene, Mikrobiologie und zur Lebensmittelsicherheit wurden angepasst. Wichtiger Punkt zur Rückverfolgbarkeit ist die Aufnahme einer detaillierten Mengenberechnung bereits beim Landwirt.

Gütesiegel macht Teilnahme für kleine Betriebe möglich
Die GLOBALG.A.P.-Kriterien sind in die AMA-Gütesiegel-Richtlinien integriert. Damit können auch kleine und nicht in Erzeugergruppen organisierte Betriebe einfach teilnehmen. Mehr als 2.000 heimische Betriebe nutzen dies.  „Durch GLOBALG.A.P. im AMA-Gütesiegel können wir auf die strukturellen und produktionsspezifischen Eigenschaften in Österreich mehr Rücksicht nehmen. Außerdem geht durch die Kennzeichnung mit dem AMA-Gütesiegel der Herkunftsbezug nicht verloren“, erklärt Martin Greßl, Leiter des Qualitätsmanagement in der AMA-Marketing.

Schulung und Service durch die AMA
Nächster Schritt ist die Umsetzung bei den teilnehmenden Betrieben ab 2017. Dazu sind in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftskammer zahlreiche Schulungen geplant und eine besondere Servicierung durch die AMA. „Jeder Teilnehmer erhält einen umfangreichen Ordner mit allen notwendigen Dokumentationsvorlagen, Aushängen für den Betrieb und anschaulichen Merkblättern“, erklärt Stefan Kunze, Experte in der AMA-Marketing. Alle Unterlagen stehen auch unter www.amainfo.at zur Verfügung.