AMA
Teilnehmer

Bauern und Manufakturen präsentieren Innovationen

Netzwerk Kulinarik lud zum Innovationswettbewerb „10 x 5 Minuten“

Das Netzwerk Kulinarik suchte die innovativsten Ideen und Produkte. Im März konnten sich Betriebe der AMA GENUSS REGION bewerben. Aus rund fünfzig Einreichungen wurden zehn Finalisten vorausgewählt. Sie präsentierten sich am 19. Mai einer hochkarätigen Jury. Die drei Sieger erhalten ein Coaching und Werbemaßnahmen im Wert von insgesamt 20.000 Euro. An den Start gingen Projekte von Schnecken und Würmern, Fischen und Gemüse bis zu regionalem Cola und weitere neuartige Geschmackserlebnisse.

 

„Unsere AMA GENUSS REGION Betriebe sind viel mehr als Vorreiter gelebter Regionalität und Qualität. Sie sind Innovationsmotor, Trendsetter und setzen durch ihre modernen Produkte immer wieder neue Standards in der Produktentwicklung. Ich bin sehr stolz auf jeden unserer Betriebe. Man hat die Leidenschaft, mit der sie ihre Berufung leben, bei der Präsentation ‚10 x 5 Minuten‘ richtig gespürt. Innovation beginnt bei uns in den Regionen und vor allem auf unseren Betrieben,“ freut sich Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

 

Breite Vielfalt an Innovationen

Das Netzwerk Kulinarik legte die Vielfalt der einreichungsfähigen Innovationen bewusst sehr breit an. Gesucht wurden neuartige, regionale Lebensmittel und deren Produktion genauso wie innovative Formen der Vermarktung oder Verarbeitung. Dienstleistungen und neue Formen der Zusammenarbeit konnten ebenfalls eingereicht werden. Die Bewerbung richtete sich an Direktvermarkter und Manufakturen.

 

Bewertet wurde nach den Kriterien Überraschungseffekt, Nutzen bei der Zielgruppe, Realisierbarkeit des Geschäftsmodells und Zusammenarbeit bzw. Kooperationen. Auch die Nachhaltigkeit floss in das Ranking mit ein. Zu guter Letzt beurteilte die Jury die Beschreibung der Projekte und den Auftritt der Live-Präsentation. 

 

Für die externe Jury konnten hochkarätige Experten gefunden werden: Heinrich Prokop, bekannt als Jury-Mitglied bei „2 Minuten, 2 Millionen“, Philipp Stangl, Gründer und CEO von Rebel Meat, Influencerin Jutta Zeisset, Birgit Reitbauer vom Restaurant Steirereck und Hoteliere Martha Schultz, Vize-Präsidentin der WKÖ.

 

Michael Blass, Geschäftsführer der AMA-Marketing, gratuliert den Siegern, Top-Platzierten und allen Einreichern. „Die Betriebe der AMA GENUSS REGION beweisen durch die Teilnahme an diesem anspruchsvollen Wettbewerb nicht nur ihre Professionalität, sondern auch ihre Kundenorientierung und ihren Innovationsgeist. Sie schaffen eine perfekte Brücke von der Tradition zur Innovation – von der garantierten Qualitäts- und Herkunftssicherung zur vorausschauenden Ausrichtung auf die künftigen Bedürfnisse ihrer Kunden.“

 

Die drei Siegerprojekte im Detail

Ländleschneckle

Die Weinbergschnecke hält wieder Einzug in unsere Küche. „Sie machen keinen Lärm, sind nicht besonders schnell und sehr genügsame Tiere“. Daniel Kronlechner ist mit der Weinbergschneckenzucht Pionier in Vorarlberg und dabei nachhaltig. Die ressourcenschonende Produktion der Schnecken kann die traditionelle Fleischpalette als wertvolle Alternative bereichern.

https://www.laendleschneckle.at/

 

Genusskoarl

Der Genusskoarl im niederösterreichischen Wolkersdorf bringt Würze ins Leben. Mit diesem Motto hat das Start-Up und Familienunternehmen in erster Generation die unterschiedlichsten Würzen entwickelt, immer den eigenen Vorstellungen eines guten, regionalen, Bio-Lebensmittel folgend. Mit dem Projekt „Miso“ wollte man eine neue Interpretation der traditionellen Würzpaste entwickeln. Das Ergebnis ist eine regional Würzpaste mit nur wenigen Zutaten und einer unglaublichen Magie am Gaumen.

https://www.genusskoarl.at/

 

Bio aus dem Tal

Das Beste aus dem Tal, für das Tal! Drei Bio-Landwirte aus Wagrain-Kleinarl haben eine Kooperation gegründet und motivieren mit einem regionalen Label weitere Landwirte zur Bio-Direktvermarktung. Eine kleine Käserei auf 1200 Metern Seehöhe wurde mit modernster Technologie ausgestattet. Dort werden verschiedene Käse handwerklich hergestellt und in der Hofmolkerei mit kleinem Laden und Schaubereich verkauft. Stetig wird um regionale Produkte erweitert. Gästen und Einheimischen soll die Verbindung von der gepflegten Kulturlandschaft zu hochwertigen regionalen Lebensmitteln verdeutlicht werden.  

https://www.bioausdemtal.at/de

 

Mehr unter  www.netzwerk-kulinarik.at

Fotos unter: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/25255

 

Schwein

Schwein

Dokument

Datum

PresseunterlagenInnovationswettbewerb.zip19.05.2021Öffnen PresseunterlagenInnovationswettbewerb.zipHerunterladen PresseunterlagenInnovationswettbewerb.zip
DI Manuela Schürr

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel: +43 50 3151 404
2021
Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative
24.06.2022

AMA verurteilt Zustände in Korneuburger Schweinemastbetrieb

Die AMA distanziert sich klar von den Zuständen am Korneuburger Schweinemastbetrieb. Der Betrieb wurde bereits gestern für das AMA-Gütesiegel gesperrt, finanzielle Sanktionen werden folgen. Die AMA will das Kontrollsystem nachschärfen und...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
07.07.2022

Käse-Schulbuch der AMA mit Pädagogik-Award ausgezeichnet

In Berlin wurden vor kurzem die diesjährigen Comenius-EduMedia-Siegel und -Medaillen vergeben. Eine Auszeichnung geht nach Österreich, und zwar an die AMA für das Käse-Lehrbuch „Easy Cheesy“.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
13.07.2022

Österreich Werbung und AMA GENUSS REGION mit gemeinsamer Kulinarik-Kampagne „Genussreise durch Österreich“

Die Österreich Werbung und AMA GENUSS REGION kooperieren auch 2022, um Österreichs Image als Kulinarik-Destination weiter zu stärken.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
27.07.2022

Bio trotz Anspannung im Gesamtmarkt stabil

Anlässlich der Biofach in Nürnberg, der weltweiten Leitmesse für Bio, legt die AMA aktuelle Zahlen aus ihrem Haushaltspanel für Jänner bis Mai vor.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
28.07.2022

Mehr Bewegungsfreiheit für Milchkühe im AMA-Gütesiegel per 2024

Im gestrigen Fachgremium Milch und Milchprodukte einigten sich die Teilnehmer auf ein Ende der dauernden Anbindehaltung aller Rinder im AMA-Gütesiegel-Programm Milch per 1. Jänner 2024.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
24.06.2022

AMA begrüßt Gespräch zur Tierhaltungskennzeichnung

Mit Branchen abgestimmter Entwurf liegt vor

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
23.03.2022

RollAMA 2021: Trends im Überblick

Das zweite Jahr der Corona-Pandemie war wie 2020 von mehreren Lockdowns und Unsicherheiten geprägt.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
25.03.2022

TV begleitet Jungbauern Schritt für Schritt zur Direktvermarktung

Zu sehen ab 30. März auf genussregionen.at oder hektar.tv

mehr erfahren