AMA
Teilnehmer
Ostereier in Kartons

4,80 Euro pro Monat für Eier

AMA-Gütesiegel gibt es auch für Ostereier und Eiprodukte

242 Eier verbrauchen die Konsumenten in Österreicher durchschnittlich im Jahr. Rund ein Zehntel des Jahresverbrauches werden rund um Ostern verspeist. AMA-Gütesiegel-Richtlinien gibt es auch für gefärbte Ostereier und Eiprodukte für die Verarbeitung.

 

Im vergangenen Jahr wurden von den heimischen Haushalten laut RollAMA*) 864 Millionen Frischeier gekauft. Der Eiereinkauf im Lebensmitteleinzelhandel stieg 2020 um elf Prozent. Alternative Bezugsquellen wie Ab-Hof-Verkauf oder Zustellung haben im vergangenen Jahr um knapp 15 Prozent zugelegt (Chart 1).

Den Löwenanteil nach Haltungsformen nimmt mengenmäßig die Bodenhaltung mit 55 Prozent ein, wertmäßig beträgt der Anteil 43 Prozent. 31,5 Prozent der Menge bzw. 35 des Wertes entfallen auf Freilandhaltung, knapp 14 Prozent der Eier auf Bio-Haltung. Wertmäßig beträgt der Bio-Anteil 22 Prozent – Tendenz steigend (Chart 2).

 

4,80 Euro pro Monat für Eier

Ein Bio-Ei kostete 2020 im Durchschnitt 41 Cent, ein Ei aus Freilandhaltung 28 Cent, aus Bodenhaltung 19 Cent (Chart 3). Der überwiegende Teil wird als Frischei gekauft, sieben Prozent sind bereits gekocht und fertig zum Verspeisen (Chart 4). 4,80 Euro gibt ein Haushalt pro Monat durchschnittlich für Eier aus (Chart 5).

 

Produktionsschwerpunkt Steiermark, NÖ und OÖ

Knapp zwei Milliarden Eier legen Österreichs 7,1 Millionen Hennen jährlich. Damit können die heimischen Landwirte den Großteil der Nachfrage decken. Die Steiermark ist mit 340 AMA-Gütesiegel-Betrieben das produktionsstärkste Bundesland, gefolgt von Niederösterreich mit 129 und Oberösterreich 121 Legehennenhaltern (Chart 6). 

 

AMA-Richtlinien auch für Ostereier und Eiprodukte

Auch für Ostereier gibt es Kriterien in den AMA-Richtlinien. Die Haltungsform muss auf der Verpackung angegeben werden. Die Färbereien werden mehrmals pro Saison kontrolliert. Zum Färben dürfen ausschließlich lebensmittelechte, im Zulassungsverfahren geprüfte Farben verwendet werden.

Zwei Drittel des Ei-Bedarfs werden als Frischei gekauft, deren Herkunft ist auf jedem Ei transparent nachvollziehbar. Das können Konsumenten selbst mit dem Quick-Egg-Check unter www.eierdatenbank.at überprüfen.

Für die klare Nachvollziehbarkeit in der Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Verarbeitung bietet die AMA ebenfalls eine Zertifizierung an. Die Richtlinie für Flüssigei und Eipulver sichert Haltungsform und Herkunft durchgängig ab. Hersteller von Eiprodukten müssen alle Zugänge der eingekauften Eier und alle Abgänge von zertifizierten Eiprodukten in die österreichische Eierdatenbank melden.

 

Die RollAMA ist die rollierende Agrarmarktanalyse der AMA-Marketing in Zusammenarbeit mit der GfK und KeyQUEST Marktforschung. Basis ist das GFK-Haushaltspanel. Dabei führen 2.800 österreichische Haushalte Aufzeichnungen über ihre Einkäufe im Lebensmitteleinzelhandel (inkl. Hofer und Lidl). Die RollAMA-Daten umfassen die Warengruppen Fleisch und Geflügel, Wurst, Milch und Milchprodukte, Käse, Obst, Gemüse, Erdäpfel, Eier, Tiefkühlprodukte, Fertiggerichte, aber nicht Brot und Gebäck.

 

 

 

Schwein

Schwein

Dokument

Datum

PresseunterlagenOsterei.zip22.03.2021Öffnen PresseunterlagenOsterei.zipHerunterladen PresseunterlagenOsterei.zip
DI Manuela Schürr

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel: +43 50 3151 404
2021
Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative
02.08.2021

Neue AMA-Gütesiegel-Kampagne startet im August

Inhaltlicher Schwerpunkt: 15.000 AMA-Gütesiegel-Kontrollen jährlich

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
01.09.2021

Elf Prozent Bio im Supermarkt

Gründe für den Griff zu Bio: sich gut ernähren und der Umwelt etwas Gutes tun

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
03.03.2021

Einkaufsverhalten 2020: Qualität und Regionalität werden wichtiger

Seit wenigen Tagen liegen die Marktdaten aus dem RollAMA Haushaltspanel für das vergangene Jahr vor.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
15.03.2021

Neue Website beschreibt alle Fleischteilstücke

Die neue Website www.fleisch-teilstuecke.at beinhaltet Abbildungen aller Teile und aller Nebenprodukte (Knochen, Knorpel, Sehnen, Organe, Innereien) vom Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Huhn und der Pute.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
16.03.2021

Osterhase bringt regionales Nesterl

Heuer bringt der Osterhase ein regionales Nesterl. Die Lafintztaler Bäuerinnen stellen Pakete mit Speziali-täten von AMA GENUSS REGION Betriebe zusammen. Bis Sonntag zu bestellen unter genussregionen.at

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
06.05.2021

Agrarexporte: 2020 erstmals positive Außenhandelsbilanz

Im vergangenen Jahr verzeichnete Österreich - erstmals in der Geschichte der Statistik - eine positive Außenhandelsbilanz bei Agrarwaren und Lebensmittel. Das bedeutet: Österreich hat mehr Lebensmittel exportiert als importiert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
18.05.2021

Bauern und Manufakturen präsentieren Innovationen

Das Netzwerk Kulinarik suchte die innovativsten Ideen und Produkte. Im März konnten sich Betriebe der AMA GENUSS REGION bewerben. Aus rund fünfzig Einreichungen wurden zehn Finalisten vorausgewählt.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
21.05.2021

„Tinder“ für Bauern und Wirte

Das „Genuss-Netzwerk“ will Direktvermarkter, Manufakturen und Gastronomiebetriebe aus der AMA GENUSS REGION zusammenführen. Ganz seinem Auftrag entsprechend, hat das Netzwerk Kulinarik diese digitale Vernetzungsplattform eingerichtet.

mehr erfahren