AMA
Teilnehmer

Wir alle brauchen uns alle

Mit ihrer aktuellen Kampagne „Wir alle brauchen uns alle“ betont die AMA die Bedeutung regionaler Kreisläufe im Lebensmittelsektor für die Versorgungssicherheit Österreichs, gerade in Krisenzeiten.

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat viele entsetzliche Folgen. Zuerst und ganz besonders schmerzhaft sind diese Folgen für die Ukrainer:innen selbst. Doch die mittelbaren Auswirkungen betreffen die ganze Welt. Dabei werden vor allem der Energie- und der Lebensmittelsektor in Mitleidenschaft gezogen. Die Preise zahlreicher Produkte steigen, die verfügbaren Mengen nehmen ab.

 

Österreich hat Glück im Unglück. Seine Bäuerinnen und Bauern stellen, gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen in den verarbeitenden Betrieben, die Versorgung der Bevölkerung sicher. Durch den Kauf heimischer Lebensmittel sichern die Konsument:innen ihrerseits die langfristige Leistungsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft, einschließlich angeschlossener Branchen. Um auf diesen Zusammenhang nochmals hinzuweisen, sowie um die buchstäbliche Lebenswichtigkeit produktiver, regionaler Wirtschaftskreisläufe zu verdeutlichen, startet die AMA im Mai ihre Kampagne, „Wir alle brauchen uns alle.“


Denn genau das ist der Punkt: Es geht nur gemeinsam!

Neue Kampagne zur VersorgungssicherheitWir alle brauchen uns alle

Der neue Spot zur Kampagne stellt das Gemeinsame in den Vordergrund.

Interview mit Wirtschaftsforscher Franz SinabellWas ist Versorgungssicherheit?

Der renommierte Wirtschaftsforscher Franz Sinabell beantwortet die brennendsten Fragen rund um die Versorgungssicherheit in Österreich.

Interessante Artikel

Filtermöglichkeiten

Bitte auswählen

pageImages.0.alternative

Bio-Einkäufe im Supermarkt weiter gestiegen

pageImages.0.alternative
08.09.2022

AMA-Marketing: Neue Agenturen mit September 2022

Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben arbeitet die...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
28.07.2022

Mehr Bewegungsfreiheit für Milchkühe im AMA-Gütesiegel per 2024

Im gestrigen Fachgremium Milch und Milchprodukte einigten sich die Teilnehmer auf ein Ende der dauernden Anbindehaltung aller Rinder im AMA-Gütesiegel-Programm Milch per 1....

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
27.07.2022

Bio trotz Anspannung im Gesamtmarkt stabil

Anlässlich der Biofach in Nürnberg, der weltweiten Leitmesse für Bio, legt die AMA aktuelle Zahlen aus ihrem Haushaltspanel für Jänner bis Mai vor.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

Gutes Futter, gute Milch...

Milchkühe von AMA-Gütesiegel-Landwirten bekommen hauptsächlich Futter vom eigenen Hof. Zugekauftes Futter muss als „pastus+ AMA-Gütesiegel tauglich“ gekennzeichnet sein. Milchkühe werden in Österreich gentechnikfrei gefüttert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative

Kontrolle

Mitarbeiter der AMA-Abteilung Qualitätsmanagement kontrollieren, gemeinsam mit unabhängigen Kontrollstellen, jährlich einige tausend landwirtschaftliche Betriebe. Dabei wird anhand zahlreicher Kriterien ganz genau geprüft, ob die gesetzlichen...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
13.07.2022

Österreich Werbung und AMA GENUSS REGION mit gemeinsamer Kulinarik-Kampagne „Genussreise durch Österreich“

pageImages.0.alternative

Masterplan Schwein

Zusätzlich zum Ende der Vollspaltenböden in Schweinemastbetrieben, wurden weitere tierwohl- und umweltrelevante Richtungsentscheidungen getroffen. 

mehr erfahren