AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Obst oder Gemüse?

Geschmacksstufe Rot



Sagt man "die Tomate" oder "der Paradeiser" dazu? Ist es ein Gemüse oder gehört es, genauer betrachtet, doch zum Obst? Um die schöne rote Frucht lässt es sich trefflich streiten - trotzdem (oder gerade deswegen?) ist sie das Lieblingsgemüse der Österreicher.

Insgesamt werden in Österreich jährlich etwa 260 Millionen Kilo verbraucht - diese stattliche Zahl (er)nährt sich allerdings hauptsächlich von Ketchup, Tomatensauce & Co., also Paradeiser, die schon verarbeitet auf den Markt kommen. Frisch konsumieren die Österreicher etwa 30 Tonnen jährlich, also jeder Österreicher durchschnittlich 4 Kilo pro Jahr - immer noch eine imposante Menge. Dass der Paradeiser ein Saisongemüse ist, das bei uns am besten in den Sommermonaten gedeiht, ist beim Konsum trotz der ganzjährigen Importe immer noch ein großer Faktor.

Ach ja - ist der Paradeiser jetzt Obst oder Gemüse? Kommt drauf an. Wissenschaftlich gesehen wird zwischen Obst und Gemüse nämlich gar nicht differenziert. Konventionell bezeichnet man als "Obst" die Blütenfrüchte mehrjähriger Pflanzen, und als "Gemüse" die Pflanzenteile (wie Wurzeln, Stängel, Blätter) einjähriger Pflanzen - also ist die Beere der einjährigen Tomatenpflanze tatsächlich eine Mischform oder ein "Fruchtgemüse".

Und - Paradeiser oder Tomate? Auch hier lässt sich nicht eindeutig sagen, welches die traditionellere, "echtere" Bezeichnung ist. Die eine Wortform ist typisch Österreichisch und kommt vom urtümlichen "Paradiesfrucht", die andere direkt vom Original: In ihrer südamerikanischen Heimat hieß die rote Frucht einst "xitomatl".

Mehr Obst und Gemüse