AMA
Der Ei-Stempel

Der Erzeuger-Code, der vom Landwirt auf jedes Ei gestempelt wird, verrät viel über Herkunft und Haltung.

  1. Die erste Zahl gibt die Haltungsform an. 0 steht für Bio-, 1 für Freiland- und 2 für Bodenhaltung.
  2. Der Ländercode zeigt die Herkunft. Eier aus Österreich sind mit AT gekennzeichnet.
  3. Danach folgt die Betriebsnummer. So kann der Weg jedes AMA-Gütesiegel-Eis vom Bauernhof bis ins Geschäft nachvollzogen werden.
  4. Freiwillig kann die Packstelle das Mindesthaltbarkeitsdatum direkt auf das Ei stempeln.
Eier
Gütesiegel
Ähnliche Artikel
Filters

Lorem ipsum

pageImages.0.alternative
Hohe Hygienestandards...
pageImages.0.alternative
Österreich besser essen

Es bleibt alles anders in den Zeiten von Corona....

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Unsere Bauern liefern!

Es bleibt alles anders in den Zeiten von Corona. Denn jetzt, wo es in der Bevölkerung einen soliden Grundstock an Nudeln und Klopapier gibt, wird sich in den Supermärkten...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Kontrolle

Mitarbeiter der AMA-Abteilung Qualitätsmanagement kontrollieren, gemeinsam mit unabhängigen Kontrollstellen, jährlich einige tausend landwirtschaftliche Betriebe. Dabei wird anhand zahlreicher Kriterien ganz genau geprüft, ob die gesetzlichen...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Gutes Futter, gute Milch...

Milchkühe von AMA-Gütesiegel-Landwirten bekommen hauptsächlich Futter vom eigenen Hof. Zugekauftes Futter muss als „pastus+ AMA-Gütesiegel tauglich“ gekennzeichnet sein. Milchkühe werden in Österreich gentechnikfrei gefüttert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Häufige Fragen zum AMA-Gütesiegel
pageImages.0.alternative
Kontrolle beim AMA-Gütesiegel

Im Rahmen der Produktion wird auf allen Stufen der Produktion kontrolliert: vom Feld und Stall bis ins Geschäft. Neben den regelmäßigen Eigenkontrollen der Betriebe gibt es regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Prüfer.

mehr erfahren