AMA
Häufige Fragen zum AMA-Gütesiegel

Das AMA-Gütesiegel
Das AMA-Gütesiegel kennzeichnet Nahrungsmittel mit besonderer Güte. Die Länderfarben und die Herkunftsbezeichnung erklärt transparent, woher die Rohstoffe stammen. Alle Kriterien werden von unabhängigen Stellen kontrolliert.

Warum vergibt die AMA-Marketing das AMA-Gütesiegel und das AMA-Biosiegel?
Die Aufgaben der AMA-Marketing sind gesetzlich vorgegeben: Vermarktung von Agrarprodukten im In- und Ausland sowie Maßnahmen zur Förderung der Qualität von Lebensmitteln. Lebensmittel, die qualitativ die gesetzlichen Vorgaben übertreffen, zeichnet die AMA-Marketing mit dem AMA-Gütesiegel aus, Bio-Lebensmittel mit dem AMA-Biosiegel.

Wieso sind das AMA-Gütesiegel und das AMA-Biosiegel staatlich anerkannt und worin liegt der Unterschied zu privaten Logos?
Das AMA-Gütesiegel und das AMA-Biosiegel besitzen Alleinstellung unter den Zeichen, Marken und Logos. Die AMA-Richtlinien werden dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft zur Genehmigung vorgelegt. Ihre Einhaltung kontrollieren unabhängige, staatlich akkreditierte Kontrollstellen und Labors.

Wann bekommt ein Lebensmittel das AMA-Gütesiegel?
Nur wenn es alle Vorgaben der folgenden drei Bereiche erfüllt: garantiert nachvollziehbare Herkunft der Rohstoffe, geprüfte Qualität und unabhängige Kontrollen.

Welche Produktgruppen können mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet werden?
In erster Linie Frischeprodukte und einige verarbeitete Produkte: Obst / Gemüse / Speiseerdäpfel / Rind / Kalb / Schwein / Hendl / Pute / Lamm-Fleisch / Wurstwaren und andere Fleischerzeugnisse / Milch und Milchprodukte / Fisch und Fischprodukte / Eier. Hinzu kommen einige ausgewählte Be- und Verarbeitungsprodukte, derzeit etwa Speiseöl, Bier, Tiefkühl-Gemüse, Sauerkraut, Pommes Frites, Brot und Gebäck, Fruchtsäfte oder Honig.

Was regeln die AMA-Gütesiegel-Richtlinien?
Mehr als zwanzig verschiedene Sammlungen landwirtschaftliche Produktionsbestimmungen und Richtlinien regeln die Herstellung von Lebensmitteln. Dabei liegen die Qualitätskriterien über den gesetzlichen Vorgaben. So ist beispielsweise der Einsatz von zertifizierten Futtermitteln für die Produktion von Milch und Milchprodukten vorgeschrieben. 
 

Gütesiegel
Milchprodukte
Käse
Gemüse
Geflügel
Eier
Kalb
Lamm
Obst
Rind
Schwein
Speiseerdäpfel
Wurst, Schinken & Speck
Ähnliche Artikel
Filter

Kategorien

pageImages.0.alternative
Hohe Hygienestandards...
pageImages.0.alternative
Klare Regeln im Stall...

Für Milchbauern gibt es klare Vorgaben, zum Beispiel...

Mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Saubere Arbeit...

Gerade bei Milch ist absolute Hygiene entscheidend. Das AMA-Gütesiegel gibt von der Stallhygiene bis zur Lagerung klare Kriterien vor.

Mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Reifungsarten bei Käse

Beim Käse werden ca. ein Dutzend Reifungsarten unterschieden und in verschiedene Geschmackswelten zugeordnet, nämlich mild-fein, g`schmackig oder würzig-kräftig. Die Reifung kann unter anderem durch Milchsäurebakterien, Propionsäurebakterien,...

Mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Gutes Futter, gute Milch...

Milchkühe von AMA-Gütesiegel-Landwirten bekommen hauptsächlich Futter vom eigenen Hof. Zugekauftes Futter muss als „pastus+ AMA-Gütesiegel tauglich“ gekennzeichnet sein. Milchkühe werden in Österreich gentechnikfrei gefüttert.

Mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Regionale Käsespezialitäten

Die Vielfalt des Käses hat natürlich auch etwas mit den zahlreichen Käseregionen in Österreich zu tun. Und mit den Traditionen, nach denen kreative Käsehersteller ihre Produkte herstellen. Wussten Sie etwa, dass Oberösterreich die klassische...

Mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Joghurt ist nicht gleich Joghurt...
pageImages.0.alternative
Käse Inhaltsstoffe

Mehr erfahren