AMA
Milch - Transport

Beim Weg vom Bauernhof zur Molkerei liegt der Fokus auf einer geschlossenen Kühlkette und kurzen Wegen.

  1. Im hofeigenen Kühltank wird die Milch von Körpertemperatur auf 6°C abgekühlt.
  2. Bei der Anlieferung in der Molkerei wird eine Probe genommen und die Qualität überprüft.
  3. Anhand von Tourplänen lässt sich nachvollziehen, von welchen Bauern die angelieferte Milch stammt.
Milchprodukte
Sorgfalt Milch
Ähnliche Artikel
Filters

Lorem ipsum

pageImages.0.alternative
Güte mit klaren Regeln...
pageImages.0.alternative
Klare Regeln im Stall...

Für Milchbauern gibt es klare Vorgaben, zum Beispiel...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Saubere Arbeit...

Gerade bei Milch ist absolute Hygiene entscheidend. Das AMA-Gütesiegel gibt von der Stallhygiene bis zur Lagerung klare Kriterien vor.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Gutes Futter, gute Milch...

Milchkühe von AMA-Gütesiegel-Landwirten bekommen hauptsächlich Futter vom eigenen Hof. Zugekauftes Futter muss als „pastus+ AMA-Gütesiegel tauglich“ gekennzeichnet sein. Milchkühe werden in Österreich gentechnikfrei gefüttert.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Kontrolle

Mitarbeiter der AMA-Abteilung Qualitätsmanagement kontrollieren, gemeinsam mit unabhängigen Kontrollstellen, jährlich einige tausend landwirtschaftliche Betriebe. Dabei wird anhand zahlreicher Kriterien ganz genau geprüft, ob die gesetzlichen...

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Joghurt ist nicht gleich Joghurt...

Natur- und Fruchtjoghurt, das mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet wurde, entspricht höchsten Qualitätskriterien.

mehr erfahren
pageImages.0.alternative
Häufige Fragen zum AMA-Gütesiegel
pageImages.0.alternative
Immer die richtige Temperatur...

Die Kühlkette beginnt auf dem Bauernhof. Von dort weg darf sie nicht mehr unterbrochen werden. Das gilt in der Molkerei genauso wie im Handel.

mehr erfahren