AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Frohe Ostern

Osterpinze & Co.


Wenn Kinder voll Freude durch den Garten stürmen und suchend hinter Sträucher sehen, dann ist Ostern. Doch bevor es soweit ist, "fliegen" die Kirchenglocken, der Überlieferung nach, erstmal nach Rom. Denn aus Trauer über den Tod Jesu, wird von Gründonnerstag bis zur Osternacht auf das Läuten der Kirchenglocken verzichtet. Ein weitverbreiteter und auch beliebter Osterbrauch ist deshalb das sogenannte "Ratschen". Vor allem in ländlichen Gegenden übernehmen in der Karwoche Kinder die Aufgabe, mit ihren Ratschen die Kirchenglocken zu ersetzen.

Ostern ist das höchste Fest der Christen. Die Gläubigen feiern mit der Auferstehung Jesu den Grundstein des christlichen Glaubens. Und da wir Österreicher sowieso immer gerne feiern, wird auch zu Ostern kräftig aufgetischt. Die klassische Osterpinze gehört in Österreich genauso zu Ostern wie das Osterei selbst, deshalb haben wir für Sie ein köstliches Osterpinze-Rezept vorbereitet, womit Sie nach der Osternest-Suche für die nötige Stärkung sorgen.

Rezept Osterpinze

Zutaten für vier Portionen
:

*500 g glattes Mehl
*1 Päckchen Germ
*200 g Staubzucker
*1 Päckchen Vanillezucker
*2 Eier
*120 ml Milch 
*1 Prise Salz
*100 g zerlassene Butter

Zubereitung
:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Germ gut vermischen. Staubzucker, Vanillezucker, Eier, Milch, Salz und die zerlassene Butter zugeben. Nun den Teig mit einem Knethaken oder der Küchenmaschine gut und lange durchkneten. Danach den gekneteten Teig zudecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis er die doppelte Größe erreicht hat. Anschließend den Teig nochmals durchkneten, in vier Stücke teilen und zu Kugeln geformt. Die Teigkugeln nun in eine große ausgebutterte Springform oder auf Backpapier legen. Mit einem Messer wird dann ein Kreuz in die Mitte jeder Osterpinze eingeritzt. Die vier eingeritzten Kugeln dann mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 180°C 40 Minuten backen.

Tipp: Drücken Sie vor dem Backen einen Erdapfel in Eiergröße (als Platzhalter) von oben in die Osterpinze. So können Sie nach dem Erkalten den Erdapfel ganz einfach durch ein buntes Osterei ersetzen.