AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Lernen von den Besten

Österreich – das Land der Käsekenner


Die Käsekreationen aus Österreich sind so vielfältig wie das Landschaftsbild der Alpenregion. Von Frischkäsekreationen aus Niederösterreich bis hin zu würzig-kräftig gereiften Bergkäsen aus Vorarlberg finden Gourmets für jeden Tag ein anderes Geschmackserlebnis.

Um diese umfangreichen Käsegenüsse im Handel sowie in der Gastronomie entsprechend zu präsentieren und aufzubereiten, bedarf es geschulter Käsekenner und Käsekennerinnen. In Zusammenarbeit mit den österreichischen Tourismusschulen hat die AMA die Ausbildung zum diplomierten Käsekenner entwickelt. Diese wird nun bereits seit 15 Jahren angeboten und erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit in den Schulen.

Lernen von den Besten

In einer 40 Lehrstunden umfassenden Ausbildung erhalten die jungen Käsekenner sowohl theoretisches Wissen über die Käseherstellung und Reifung als auch praktische Grundlagen zum richtigen Anrichten einer Käseplatte sowie die korrekte Führung eines Verkaufsgespräches mit Kunden. Ausgebildet werden sie dabei von eigens ausgewählten und speziell qualifizierten Lehrkräften, die sich selbst wiederum stetig weiterbilden, um umfangreiches und aktuelles Wissen rund um Käse weiterzugeben. 

Die Geheimnisse der Käsewelt gelangen so durch die Käsekenner bis zum käseinteressierten Einkäufer nach Hause.

Die Käsekenner Challenge als krönender Abschluss

Bei der jährlichen in einem anderen Bundesland stattfindenden Käsekenner Challenge bekommen jeweils die besten zwei Schüler eines Schulstandortes die Möglichkeit, sich untereinander zu messen und eine hochkarätige, externe Jury aus Käse-Sommeliers in unterschiedlichen Disziplinen von sich zu überzeugen.

Neben dem Wettbewerb bietet die Käsekenner Challenge den Schülern eine wichtige Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und durch den Spaß an ihrem erlernten Wissen ein positives Gefühl für ihren späteren Beruf zu entwickeln.

Auch die diesjährige Käsekenner Challenge am 16. und 17. Oktober in Bad Gleichenberg war ein voller Erfolg. Die beiden Schülerinnen der Gastgeber-Schule, Jaqueline Klug und Julia Knittelfelder, überzeugten am Ende mit ihren fachlichen, sensorischen und praktischen Kenntnissen und gingen aus den 52 teilnehmenden Schülern als glückliche Sieger hervor.