AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Die Tage werden kürzer

Mit dem Herbst startet auch die Maronizeit!


Die Tage werden wieder kürzer, es wird schneller dunkel und die Bäume verlieren langsam ihre Blätter und Farben. Die aktuell kalten Temperaturen eignen sich dabei jedoch perfekt für wärmende Gerichte, wie zum Beispiel ein heißer Bratapfel mit herzhafter Maroni-Käse-Füllung. Dieser ist nicht nur reich an Vitaminen, sondern weckt auch schon die Vorfreude auf die bevorstehende Weihnachtszeit.

Und so geht's:

Zutaten für 4 Portionen

*120g milder Schnittkäse
*4 saure, größere Äpfel
*8 gekochte und in Rum marinierte Maroni (gibt es auch fertig zu kaufen)

Alternative: 8 verzehrfertige Maroni in Zucker karamellisieren

*2 Schalotten
*12 Weintrauben 
*4 Stängel frischer Majoran
*6 EL Butter

Zubereitung

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Schwenken Sie vier ganze Maroni mit den fein gehackten Schalotten in heißer Butter. Die Maroni herausheben und warm halten für die Dekoration. Die restlichen vier Maroni mit dem Käse fein würfelig schneiden und die Weintrauben halbieren. Hacken Sie einen Teil des Majorans. Vermengen Sie vorsichtig Käse- und Maroniwürfel mit den Schalotten, dem gehackten Majoran und einem Teil der halbierten Trauben.

Von den Äpfeln das obere Drittel abschneiden, aushöhlen und mit der Käsemasse füllen. Bestreichen Sie die Schale der Äpfel mit flüssiger Butter und braten Sie die Äpfel im heißen Rohr bei 200 °C gute 20 Minuten.

Die restlichen Maroni, Weintrauben und der Majoran eignen sich gut zum Dekorieren des fertigen Gerichts. Der Bratapfel kann mit einer Preiselbeersoße oder Hollerröster serviert werden.

PS: Wer es gerne süß hat, kann auch noch kleine Stückchen Marzipan zur Füllung hinzugeben!