AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Was steht auf dem Ei?

Haltungsform

0...Biohaltung
1...Freilandhaltung
2...Bodenhaltung
3...Käfighaltung

Herkunftsland

AT...Österreich
DE...Deutschland
IT... Italien
NL...Holland

Haltbarkeit

Mindesthaltbarkeitsdatum (nicht verpflichtend)

Betriebsnummer

Landwirtschaftliche Betriebsnummer

Ein Überblick:

Legehennen Haltungsformen

Bodenhaltung - Eikennzeichnung

2erl-Ei

mehr >

Bodenhaltung - Eierfarbe

Schau mir auf die Ohren, Kleines

mehr >

Bodenhaltung - Platzangebot

Beletage fürs Geflügel

mehr >

Bodenhaltung - Futtermittelproben

Sicher aufbewahren

mehr >

Bodenhaltung - Trinkwasser

Trinkwasser ist Trinkwasser

mehr >

Bodenhaltung - Tiergesundheit

Streng hilft

mehr >

Bodenhaltung - Fütterung

Systematisch gut

mehr >

Bodenhaltung

Die Hennen können sich im Stall auf bis zu vier Ebenen frei bewegen. Bei Bodenhaltungssystemen mit einer nutzbaren Ebene haben sieben Tiere mindestens einen Quadratmeter zur Verfügung. Bei zusätzlicher Fütterung und/oder Außenscharrraum, dürfen bis zu neun Tiere pro Quadratmeter gehalten werden.

Freilandhaltung

Wenn die Bodenhaltung durch einen Auslauf ins Freie erweitert wird, spricht man von Freilandhaltung. Im Stall befinden sich Nester, Sitzstangen und Futtereinrichtungen. Die Gesamtauslauffläche in der Freilandhaltung muss mind. acht Quadratmeter pro Tier betragen, wobei eine gleichmäßige Koppelung auf vier Quadratmeter möglich ist. Wird die Koppel öfter aufgeteilt, so müssen hingegen als Gesamtauslauffläche mind. zehn Quadratmeter pro Tier zur Verfügung stehen, das heißt immer mind. 2,5 Quadratmeter je Henne.

Bio-Haltung

Es gilt das gleiche Prinzip wie bei der Freilandhaltung. Die Gruppengröße ist zusätzlich auf 3.000 Hühner beschränkt. Gefüttert wird ausschließlich mit Biofutter. Auch die Küken dürfen nur von biologischen Betrieben kommen. Durch jährliche Bio-Kontrollen wird eine Einhaltung der Auflagen sichergestellt.

So erkennt man Frische

Braunes Ei

Lagerung

Lagern Sie Eier kühl, trocken, lichtgeschützt und mit der stumpfen Seite nach oben. Feuchtigkeit beeinträchtigt die Schutzfunktion der Schale. Lebensmittel mit starkem Geruch, wie etwa Käse, nicht neben Eiern lagern. Die Eier können Fremdgerüche annehmen. 

Eier Frischtest

Salzwasser-Test

Geben Sie einen Esslöffel Salz in ein Glas Wasser. Frische Eier sinken sofort zu Boden. Ein altes Ei hat eine größere Luftkammer und schwimmt oben. 

Eier Aufschlagtest

Aufschlag-Test

Bei einem frischen Ei ist der Dotter hochgewölbt. Ist er hingegen flach und läuft das Eiklar auseinander, sollten Sie das Ei zur Sicherheit durchgaren.

Schüttel-Test

Hören Sie beim Schütteln ein Schwappen, ist das Ei nicht mehr ganz frisch.

Licht-Test

Halten Sie das Ei vor eine Taschenlampe. Der Dotter sollte sich immer in zentraler Lage befinden, egal, wie Sie das Ei halten.

Ihre frage an die AMA

Neue

WISSENSWERT

Abschrecken ist unnötig

Das Abschrecken nach dem Kochen bringt keinen Vorteil. Ganz im Gegenteil: Das sterile Innere würde sich zusammen- ziehen und der entstandene „Hohlraum“ würde Platz für mögliche Keime bieten und somit die Haltbarkeit verkürzen. 

Quick Egg-Check

Jede Zahl auf dem Ei hat ihre Bedeutung. Einfach den Code auf dem Ei in die österreichische Eierdatenbank auf www.eierdatenbank.at eingeben und genaue Informationen über Herkunft, Haltungsform etc. erhalten. 

Haltbarkeit

Eier können auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums weiterhin zum Backen und Kochen verwendet oder als hartgekochtes Ei gegessen werden. Wichtig ist nur, dass die Eier vor dem Verzehr durcherhitzt werden. 

Mehr Info
Muss ich bei erhöhtem Blutcholesterin auf Eier verzichten?
Nahrungscholesterin wirkt sich nicht wesentlich auf das Blutcholesterin aus. Der Körper kann den lebensnotwendigen Stoff auch selbst produzieren und sorgt dafür, dass der Cholesteringehalt im Blut immer konstant ist. Studien belegen bisher nicht, dass Cholesterin aus der Nahrung das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Vielmehr sind es Fettstoffwechselstörungen und der daraus resultierende erhöhte LDL-Wert, die gefäßschädigend wirken. 
Was muss ich bezüglich Salmonellen beachten?
Hygiene hat beim Umgang mit Eiern höchste Priorität. Hier einige Zubereitungstipps:
  • Salmonellen befinden sich vor allem auf der Schale, daher Händewaschen nicht vergessen.

  • Für Speisen, die rohe Eier enthalten, nur ganz frische Eier verwenden. Das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten. Bei sachgerechter Lagerung hält es noch ca. eine Woche nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD). Danach sollten die Eier durcherhitzt (> 70° C) verwendet werden.

  • Bei Temperaturen unter +8° C vermehren sich Salmonellen praktisch nicht.
Gibt es Unterschiede bei weißen, braunen und grünen Eiern?
Bezüglich der Inhaltsstoffe gibt es keinerlei Unterschiede, egal ob die Eier braun, weiß oder grün sind. Es ist auch ein Trugschluss, dass braune Hühner braune Eier legen. Die Schalenfarbe hängt von der Rasse und nicht von der Farbe der Federn ab. Gewisse Hühnerrassen wie „Araucana“ legen Eier mit grünlicher Schale – besonders praktisch zu Ostern! 

BIO INFO

JEDE ZEHNTE LEGEHENNE IST BIO

Statistisch gesehen leben 9,5 Prozent aller in Österreich gehaltenen Legehennen in einem Bio-Betrieb, was weit über dem EU-Durchschnitt liegt.

150 MILLIONEN BIO-EIER

Es gibt rund 300 heimische Bio-Ei-Betriebe, sie versorgen die Konsumenten mit mehr als 150 Millionen Bio-Eier pro Jahr.

EINE HENNE PRO ÖSTERREICHER

233 Eier werden pro Kopf und Jahr in Österreich gegessen. Wenn man bedenkt, dass eine Legehenne in diesem Zeitraum etwa 280 Eier legt, ergibt sich daraus rein statistisch, dass jeder Österreicher seine eigene Legehenne besitzt.

Mehr Bio Info