AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

Das perfekte Steak

Blindverkostung

Auf der Suche nach dem perfekten Steak haben wir einige Steaks unterschiedlicher Herkunft blind verkosten lassen. Mit im Rennen waren Beiriedstücke von Jungstieren, Ochsen und Kalbinnen aus Österreich, Rumänien, Brasilien, Argentinien, Uruguay, Irland, den USA und Australien. 



Menschen, die beruflich mit Fleisch zu tun haben (Branchenvertreter, Journalisten, Blogger) haben für folgende Kriterien Schulnoten vergeben: Aussehen, Aroma und Geschmack, Zartheit und Saftigkeit. 

Hinter dem überlegen in Führung liegenden US Beef (Durchschnittswertung von 1,5) landeten zwei mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnete Vertreter im Spitzenfeld (Platz zwei mit einer Durschnittswertung von 2,2, Platz drei mit einer Durchschnittswertung von 2,3)

Wie erkennt man nun gute Qualität bei Steaks vom Rind?
Ein Steak muss appetitlich riechen, eine gute Marmorierung haben und idealerweise einen Fettrand. Dunkle Ränder und viel ausgetretener Saft sind schlechte Zeichen. Gut gereiftes Fleisch hat oft eine leicht bräunliche, dumpfe Farbe. Kirschrotes Fleisch ist zu frisch, sprich ungereift und zum Grillen ungeeignet. Hinterlässt der Fingerdruck eine Mulde im Fleisch, ist es zart. (hl)

Bericht auf diepresse.at