AMA - Marketing
Export:
  • DE
  • EN
  • IT

AMA - Marketing

ALLES ÜBER

LAMMFLEISCH

Junglammfleisch stammt von Tieren, die maximal sechs Monate alt sind. Dieses Fleisch ist zart und saftig, fettarm und punktet mit einem sehr feinen, zurückhaltenden Aroma. Mindestens genauso zart ist Fleisch vom Ziegenkitz. Es wird jedoch meist nur saisonal angeboten. 

Teilstücke vom

Lamm

Carousel

Lorem ipsum
Lorem ipsum
Lamm Lamm

WISSENSWERT

Schafe und Weiden

Almen und Weiden sind für die Schafhaltung wie geschaffen, die Tiere können selbst karges Grünland ausgezeichnet nutzen. Junglämmer kommen mit einem Alter von vier bis sechs Monaten auf den Markt. Die Karkasse wiegt etwa 18 bis zwanzig Kilo.

Rosa und weiß

Frisches Junglammfleisch weist eine appetitliche altrosa Färbung auf. Die für das Aroma und die Saftigkeit entscheidende feine Fettmaserung soll sich reinweiß vom Muskelfleisch abzeichnen.

Jung, aber reif

Idealerweise sollte auch Lammfleisch einige Tage abgehangen sein. Durch die Reifung wird das Fleisch besonders zart und entwickelt sein feines Aroma.

Fleisch und Gewürze

Lammfleisch weist von Natur aus einen delikaten Eigengeschmack auf. Daher gilt beim Würzen die Regel: Weniger ist mehr. Oftmals genügen Salz und Pfeffer, Kräuter wie Rosmarin, Tymian, Salbei, Oregano, Basilikum, Majoran oder Minze geben zusätzliches Aroma.

Kochen und Küche

Am besten schmeckt Lammfleisch, wenn es es im Kern zart rosa bleibt. Wird das Fleisch zu lange gebraten oder gekocht, verliert es seine Saftigkeit. Während des Garens darf das Fleisch nicht angestochen oder angeschnitten werden.

Rudolf Stückler PRÄSENTIERT DEN

REZEPT TIPP

Rudolf Stückler Neue

Lammcurry

Das Fleisch vom Lammhals ist kräftig von Fett und Bindegewebe durchzogen. Gerade deswegen eignet es sich besonders gut für Schmorgerichte und Eintöpfe, die von dem Kollagen zwischen dem Muskelfleisch profitieren.

zum Rezept